Foodydo - Mehr Wissen über Ernährung und Verhalten.
ein Blaubeeren-Smoothie am Tag senkte die freien Radikale im Blut
Blaubeeren, Smoothies, freie Radikale
1233
post-template-default,single,single-post,postid-1233,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Food Fact: Blaubeer-Smoothies senken freie Radikale im Blut

Heute haben wir einen besonders leckeren, knallblauen Food Fact: Eine Studie der Royal Society of Chemistry untersuchte die Auswirkungen von Blaubeeren – zubereitet als Smoothies – auf die freien Radikale im Blut von Menschen, die unter dem metabolischen Syndrom leiden und kam zu einem ermutigendem Ergebnis: ein Blaubeeren-Smoothie am Tag über einen Zeitraum von 6 Wochen senkte die freien Radikale im Blut um DIE HÄLFTE! (Nair AR et al. 2017). So einfach, so lecker, so WIRKSAM!

Blaubeer-Smoothie schlürfen ist was fürs Herz

Wie gut, dass wir Blaubeeren (oder überhaupt Beeren) in jeder Form LIEBEN, natürlich auch als Smoothies. Eine doppelblinde, randomisierte, placebo-kontollierte (besser geht’s kaum noch) Studie zeigte die positiven Auswirkungen bei Menschen, die unter dem metabolischen Syndrom leiden. Die freien Radikale im Blut sanken nach 6 Wochen um 50%!

Freien Radikale schädigen, laut Ärztekammer Baden-Württemberg, eine Vielzahl zellulärer Strukturen und spielen eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Arterienverkalkung, Krebs und Rheuma.

Was bedeutet metabolisches Syndrom?

Unter dem Begriff „metabolischen Syndrom“ wird eine Gruppe von Gesundheitsstörungen zusammengefasst, die häufig gemeinsam auftreten. Hierzu zählen ein gestörter Zuckerstoffwechsels, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck. Alle Merkmale sind mit dem Übergewicht verbunden, wobei insbesondere Fettleibigkeit um die Bauchregion herum gemeint ist. Man nimmt an, dass es sich beim metabolischen Syndrom um einen entzündlichen Zustand handelt. (Diabetes Informationsdienst München). Jedes einzelne Symptom ist für sich gesehen bereits ein Risikofaktor für eine Schädigung der Blutgefäße. Bei gemeinsamem Auftreten der Faktoren addiert sich das Risiko.

Blaue Beerenpower-Smoothies für alle!

Laut TK gehen Schätzungen davon aus, dass rund 25 Prozent der deutschen Bevölkerung im Laufe ihres Lebens ein metabolisches Syndrom entwickeln. Gar nicht selten also. Wie gut, wenn man auf leckere Art die freien Radikale „entschärfen“ kann.

Auch ohne Diagnose – ein paar Blaubeeren im Smoothie gehen doch immer oder?! Und schon ein Blaubeer-Smoothie am Tag senkt nachweislich die freien Radikale im Blut.

Wenn ihr leckere Rezepte für Blaubeet-Smoothies habt, gerne her damit!

Quellen:

Nair AR et al. (2017). Blueberry supplementation attenuates oxidative stress within monocytes and modulates immune cell levels in adults with metabolic syndrome: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial .Food & function. Royal Society of Chemistry (Great Britain) 2017 Nov

https://www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de/erkrankungsformen/metabol-syndrom/grundlagen/index.html

https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/diabetes/definition-metabolisches-syndrom-2013514

https://www.aerztekammer-bw.de/20buerger/30patientenratgeber/n_s/radikale.html